Leistungen wählen Preise vergleichen Online abschließen
Qualitätsgeprüfte Tarife!

Hundehaftpflichtversicherung & Hundesteuer von der Steuer absetzen.

Hundehaftpflichtversicherung & Hundesteuer von der Steuer absetzen.

Ob Tierarztkosten, Tierfutter, Hundehaftpflicht oder die Hundesteuer, wer sich einen Hund anschafft, gibt Jahr für Jahr eine Stange Geld aus. Viele Menschen, die sich einen Hund zulegen, wissen über die anfallenden Kosten kaum Bescheid, informieren sich vorher kaum. Zum Glück sind ein paar Positionen dabei, Sie sich bei der jährlichen Steuererklärung absetzen lassen.

Die Hundehaftpflichtversicherung etwa kann bei der Steuererklärung angegeben und abgesetzt werden. Sie gehört wie die eigene private Haftpflichtversicherung zu den privaten Versicherungen und kann dadurch als Sonderausgabe nach § 10 Abs. 1 Nr. 3a im Einkommensteuergesetz, über den Mantelbogen auf Seite 3 der Steuererklärung angegeben werden. Mehr Infos hierzu finden Sie auch unter: http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__10.html.


Höchstgrenze beachten: Für das steuerliche Absetzen gibt es jedoch eine Höchstbeträge, diese liegt bei sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern bei 1.900 Euro pro Jahr.
Die Höchstgrenze für Selbstständige und Freiberufler liegt bei 2.800 Euro.

Hundesteuer ist für private Hundehalter von der Steuer nicht absetzbar, mit einer Ausnahme!

Die Hundesteuer in Deutschland gibt es bereits seit dem 28. Februar 1807. So fiel die Haltung eines Hundes bereits damals unter die so genannte „Luxussteuer“ und war, wie der Name schon sagt, für Dinge bestimmt, die man sich aus Spaß an der Freude zulegte und für die man fortan auch Steuern zahlen sollte. An diesem Gesetz hat sich im Grunde bis zum heutigen Tage nichts geändert. Wer also einen Hund nur privat zu seinem Vergnügen hält, muss die Hundesteuer zahlen und kann sie nicht von der Steuer absetzen, Punkt.
Menschen mit Behinderung haben die Möglichkeit einen Hund bei der Steuer mit anzugeben. So benötigen z.B. Blinde nur einen Ausbildungsnachweis über die Blindenhund-Eigenschaft Ihres Hundes, um ihn als Blindenhund und somit als besondere Belastung bei der Steuer geltend machen zu können.

Hundesteuer für Gewerbetreibende absetzbar.

Als Gewerbetreibender, der einen Hund z.B als Wachhund in einer Sicherheitsfirma oder als Schäfer beim Schafe hüten einsetzt, kann diesen, da er hier als Arbeitsmittel anzusehen ist, bei der Steuer als betriebliche Ausgabe aufführen und absetzen. Der Hundehalter kann außerdem alle Kosten für die Pflege des Hundes – dazu zählen z.B. Tierfutter, Hundeausstattung wie Leine und Zwinger, aber auch der Besuch beim Tierarztz – als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Gravierende Unterschiede in der Höhe der Hundesteuer.

Die Höhe der Hundesteuer wird von der Stadt oder Gemeinde beschlossen, in der der Hundebesitzer lebt. So werden laut der Welt in der Gemeinde Steigra in Sachsen-Anhalt 10€, im  oberbayeriechen Ettal 1 € und  im bayerischen Windorf sage und schreibe 0 € Hundesteuer erhoben. Zu den teuersten Orten in Deutschland mit der höchsten Hundesteuer zählen zur Zeit Mainz mit 186 €, Hagen mit 180 € und Wuppertal mit 160 €.

.

Anzahl Hundehalter in Deutschland

Nach einem sprunghaften Anstieg innerhalb eines Jahres, leben derzeit fast 8 Mio. Hunde in Deutschland und brachten den Gemeinden und Städten im Jahr 2015 rund 309 Mio. € (Quelle)

Über Die-Hundehaftpflicht.de

AuthorMein Name ist Hubert Stegherr und ich betreibe die Internetseite "Die Hundehaftpflicht".
Anlass für diese Seite war - klar - ein Hund.

Linus, mein Hund, verursachte einen teuren Schaden, den ich als typisches Beispiel für einen Haftpflichtschaden auf dieser Internetseite beschreibe. Seither weiß ich, wie wichtig es für verantwortungsvolle Hundehalter ist, eine Hundeversicherung für den eigenen Hund abzuschließen.

Wühltischwelpen - gegen WelpenhandelDie Hundehaftpflicht" gibt Tipps und hilft Ihnen dabei, eine gute und günstige Haftpflicht für Ihren Hund mit wichtigen Leistungen zu finden. Weitere Infos finden Sie auch auf der Seite des Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.